Monday, 20.05.19
home Seenlandschaft Urlaubsorte MeckPom Waren an der Müritz Wassersport & Wandern
Mecklenburgische Regionen
Strelitzer Kleinseenplatte
Fürstenberger Seenland
Rheinsberger Seenkette
Vredeländer Land
weitere Regionen ...
Urlaubsorte an der Seenplatte
Waren an der Müritz
Plau am See
Neustrelitz
Malchow
weitere Städte ...
Sehenswürdigkeiten
Schloss Ulrichshusen
Schloss Burg Schlitz
Gutshaus Gevezin
Gutshaus Boek
weitere Sehenswürdigkeiten
Mecklenburgische Naturparks
Naturpark
Feldberger Seenlandschaft
Müritz Nationalpark
Bärenwald Müritz
weitere Naturparks ...
Freizeit & Meck Pom
Radwandern
Wassersport
Unterkünfte in MeckPom
Veranstaltungen in MeckPom
weiteres Freizeit ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Güstrow

Güstrow


Südlich von Rostock, im Herzen von Mecklenburg Vorpommern liegt die kleine Stadt Güstrow. Von der über 750-jährigen Geschichte der Stadt zeugen heute noch zahlreiche Bauwerke. Umgeben ist Güstrow von der einzigartigen Landschaft der Mecklenburgischen Seenplatte mit ihren zahlreichen Seen und ausgedehnten Waldgebieten.



Im 13. Jahrhundert wird die Burg Güstrow auf den sumpfigen Wiesen der Mecklenburgischen Seenplatte errichtet. Zu dieser Zeit dient sie dem Adelshaus der Wenden als Residenz. Bei insgesamt drei Stadtbränden zu Beginn des 16. Jahrhunderts werden große Teile der Stadt zerstört. Im Jahr 1556 wird Güstrow offizielle Residenz der Herzöge von Mecklenburg. Sie lassen in den folgenden Jahren das Schloss Güstrow errichten. Im Jahr 1712 wird die Stadt zum Schauplatz für die Waffenstillstandsverhandlungen während des Großen Nordischen Krieges (1700 – 1721).

Zu den Verhandlungen treffen Zar Peter I. von Russland, Kurfürst August II. von Sachsen und der schwedische General Steenbock in Güstrow ein. Von 1806 bis 1812 besetzen die Truppen des französischen Kaisers Napoleon Mecklenburg. Güstrow wird zum Zentrum der mecklenburgischen Widerstandsbewegung. Noch heute erinnert das Landesdenkmal für die Befreiungskrieger in Güstrow an die Kämpfe gegen die französischen Besatzer. Im Jahr 1978 feiert die Stadt ihr 750-jähriges Bestehen. Seit 1991 sind große Teile der Güstrower Altstadt saniert worden. Viele der historischen Bauwerke können heute wieder besichtigt werden.

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt der Dom von Güstrow. Das Bauwerk aus dem 13. Jahrhundert ist der Form eines Kreuzes nachempfunden. Die Bauweise vereint die Stilepochen der Romanik und Gotik. Im Inneren des Doms befinden sich Kunstwerke aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Zu den wichtigsten Werken zählt die Skulptur „Der Schwebende Engel“ des Bildhauers Ernst Barlach. In regelmäßigen Abständen finden Kirchenkonzerte im Dom von Güstrow statt.

Das Schloss Güstrow ist ein Spiegel der einstigen Macht der mecklenburgischen Herzöge. Es wird im 16. Jahrhundert als Residenz für die Landesherren errichtet und ist heute das größte noch erhaltene Renaissanceschloss Norddeutschlands. In den prunkvollen Zimmern beherbergt das Schloss mehrere Ausstellungen. Dazu zählen unter anderem eine große Mittelaltersammlung und eine Ausstellung über die Kunst der Renaissance.

Im Stadtmuseum von Güstrow können sich Besucher über die abwechslungsreiche Geschichte des Ortes informieren. Anhand zahlreicher Ausstellungsstücke zeigt das Museum die Entstehung und Entwicklung einer der ältesten Städte Mecklenburg-Vorpommerns.



Das könnte Sie auch interessieren:
Krakow am See

Krakow am See

Krakow am See Am Krakower See, einem der schönsten und größten Gewässer der Mecklenburgischen Seenplatte, liegt die kleine Stadt Krakow. Sie gilt als eine der ältesten Luftkurorte ...
Malchow

Malchow

Malchow Im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte liegt die kleine Stadt Malchow. Umgeben ist sie von der einzigartigen Landschaft der Mecklenburgischen Seenplatte mit ihren zahlreichen Seen und ...
Urlaub Mecklenburgische Seenplatte